Die Rote Vogelmilbe wirksam mit Kieselgur bek├Ąmpfen

Rote Vogelmilben beim Gefl├╝gel bek├Ąmpfen

Bei der Roten Vogelmilbe handelt es sich um einen Parasiten der Blut saugt und bevorzugt V├Âgel aller Art bef├Ąllt. Findet sie keinen passenden Wirt kann sie sogar S├Ąugetiere und den Menschen befallen. Aus diesem Grund ist es auch so wichtig, dass Sie die Rote Vogelmilbe bek├Ąmpfen, wenn Sie bemerken, dass Ihre V├Âgel davon befallen sind. Da diese Milbe ihre Eier nicht auf den Wirt legt, sondern in Ritzen und in Nester, ist sie auch schwierig zu bek├Ąmpfen und eine Behandlung muss gro├čfl├Ąchig erfolgen. Ein starker Befall mit der Roten Vogelmilbe kann sogar zum Verenden des Tieres f├╝hren, da die Milben diese regelrecht aussaugen. Sie k├Ânnen einen Befall daran erkennen, dass die Tiere sich vermehrt kratzen und sich sogar kahle Stellen im Gefieder bilden. Die Bissstellen k├Ânnen sich entz├╝nden und einen starken Juckreiz ausl├Âsen. Die Beine sind meist geschwollen und schuppig oder verkrustet. Wenn Sie unter den Sitzstangen ein wei├čes Klebeband befestigen, k├Ânnen Sie den Milbenbefall besonders gut erkennen, da die Milben darauf kleben bleiben. Auch ein wei├čes Tuch auf dem Boden ausgelegt kann dabei helfen, Rote Vogelmilben zu erkennen. Bei der Behandlung von Roten Vogelmilben k├Ânnen Sie nat├╝rlich zu chemischen Mitteln greifen. Allerdings sind diese f├╝r die V├Âgel nicht gut und k├Ânnen auch dem Menschen und anderen Haustieren schaden. Sofern Sie Nutztiere behandeln wollen, m├╝ssen Sie bei chemischen Mitteln beachten, dass das Gefl├╝gel und deren Eier w├Ąhrend der Behandlung nicht dem Verzehr dienen d├╝rfen. Ein weitaus besseres und ungef├Ąhrliches Mittel ist Kieselgur. Vollkommen ungiftig und nat├╝rlich bek├Ąmpft es Milben und alle anderen Parasiten und Sch├Ądlinge gezielt und schadet dabei weder den Tieren noch der Umwelt. Landwirte wissen schon lange um den guten Nutzen und verwenden Kieselgur bevorzugt in ihren St├Ąllen und Scheunen, um diese frei von Sch├Ądlingen zu halten.

Kieselgur ist nat├╝rlich

Bei Kieselgur handelt es sich um ein pulverf├Ârmiges Mittel, das aus den Schalen der fossilen Kieselalgen besteht. Diese Diatomeen, wie die Kieselalgen genannt werden, schwimmen in S├╝├č- und Salzwasser und sind in der Lage, sich durch Zellteilung sehr schnell zu vermehren. Somit handelt es sich hier um keine Ausbeute, denn es gibt die Kieselalge in sehr gro├čen Mengen, auch heute noch. Sterben die Kieselalgen ab, sinken Sie auf den Bodengrund und somit baut sich ├╝ber eine gewisse Zeit eine gro├če Ablagerung an Kieselgur auf. Mittels Abbau werden diese Gesteinsschichten gewonnen und in einer aufwendigen Aufbereitung wird die Kieselgur aus dem Gestein gewonnen. Mittlerweile gibt es in Deutschland keine Abbaugebiete mehr, da die Auflagen so hoch waren, was die Wirtschaftlichkeit ├╝berstiegen h├Ątte. Meist wird Kieselgur aus England bezogen, obgleich auch hier der Preis nicht g├╝nstig ist. Die Schalen der Kieselalgen bestehen aus amorphem Siliciumdioxid und haben eine scharfkantige Struktur. Als Pulver ausgest├Ąubt, schlitzen die scharfen Kanten die Schale der Roten Vogelmilbe auf. Da die Kieselgur gro├če Mengen an Fl├╝ssigkeiten aufsaugen kann, wird sie auch gerne als Trocknungsmittel verwendet. In diesem Fall sorgt sie jedoch daf├╝r, dass die Milben ausgesaugt werden und somit vertrocknen. Das Pulver trocknet sp├Ąter wieder und erh├Ąlt wieder seinen Ursprungszustand, die pulvrige Form. Nun kann es erneut Milben bek├Ąmpfen. Somit hat Kieselgur eine Langzeitwirkung und muss nicht t├Ąglich neu ausgest├Ąubt werden. Auch k├Ânnen Sie Kieselgur in einer Wanne aufstellen, in der sich die V├Âgel das Gefieder pudern k├Ânnen. Im Gefieder hat Kieselgur die gleiche Wirkung wie auf dem Boden und die V├Âgel werden so auch schnell und effektiv von den Milben befreit. Sie k├Ânnen Kieselgur sogar zum Schutz Ihres Hauses anwenden und zum Beispiel in der Speisekammer oder im Bad ausst├Ąuben. Also ├╝berall dort, wo sich Sch├Ądlinge wie Silberfische oder Mottenlarven befinden k├Ânnten. Zugleich sorgen Sie dadurch daf├╝r, dass der Raum trocken bleibt und Feuchtigkeit im Bad schnell verschwindet. Somit nehmen Sie den Silberfischen auch die optimalen Bedingungen ihres bevorzugten Lebensraums. Zum Trockenhalten von R├Ąumen k├Ânnen Sie neben Kieselgur auch Kieselgel verwenden. Die kleinen Kugeln nehmen sehr viel Feuchtigkeit auf und werden meist zum Trocknen von Schuhen oder Taschen verwendet. Achtung, manche Kugeln aus Kieselgel sind mit Chemie versehen und k├Ânnen dann giftig sein. Bedenken Sie dies, wenn Sie Kinder oder Haustiere haben und das Kieselgel auslegen m├Âchten. Alternativ legen Sie die Kugeln in Stoffs├Ąckchen, damit sie ihre Wirkung erf├╝llen und nicht verschluckt werden k├Ânnen.

Anwendung von Kieselgur in die Gefl├╝gelzucht

Verteilen Sie das Kieselgur ├╝berall dort, wo sich die V├Âgel bevorzugt aufhalten. Also in Nestern, auf den Schlafpl├Ątzen, aber auch auf den Wegen, ├╝ber die sie t├Ąglich laufen. Vergessen Sie nicht auch Ritzen, Rillen, L├Âcher und Ecken damit einzust├Ąuben, damit die aus den Milbeneiern geschl├╝pften Larven gleich get├Âtet werden. Bevor Sie die Kieselgur ausst├Ąuben, setzen Sie sich einen Atemschutz auf und sorgen Sie daf├╝r, dass sich die V├Âgel nicht im Stall befinden. Das Pulver staubt sehr stark und kann beim Einatmen zu einer Reizung der Atemwege f├╝hren. Sollten die V├Âgel das Pulver aufpicken, ist das nicht gef├Ąhrlich, denn Kieselgur ist ungiftig und kann sogar dem Futter beigemengt werden. Dies machen manche Landwirte sogar, damit das Futter in der Scheune trocken bleibt und Feuchtigkeit keinen Schimmel bilden kann. Sind die V├Âgel in Ihren Wohnr├Ąumen von roten Vogelmilben befallen, gehen Sie auch so vor, dass Sie den K├Ąfig damit ausst├Ąuben. Sie k├Ânnen die Kieselgur aber auch auf Ihrem Boden oder in Ecken beziehungsweise auf Holzb├Âden in die Rillen st├Ąuben. Das sind n├Ąmlich die Orte, an denen die rote Vogelmilbe ihre Eier ablegen k├Ânnte. Keine Angst, wenn Kinder oder Katzen und Hunde im Haus sind, denn auch hier kann die Kieselgur keinen Schaden anrichten. M├Âchten Sie den Staub vermeiden, so l├Âsen Sie die Kieselgur in Wasser auf und stellen Sie eine 20%ige L├Âsung her. Dies verhindert eine zu gro├če Staubentwicklung und das Mittel haftet besser an den behandelten Fl├Ąchen. Sobald das Wasser getrocknet ist, haftet ein feiner Staub auf den Fl├Ąchen und kann seine Wirkung aufnehmen. Kieselgur ist geruchlos und hinterl├Ąsst keine R├╝ckst├Ąnde. Auch gibt es keine Resistenzbildung, somit wird die Rote Vogelmilbe auf jeden Fall get├Âtet. Sie k├Ânnen Kieselgur auch als Prophylaxe anwenden, damit die Rote Vogelmilbe nicht den Weg zu Ihren V├Âgeln findet. Gerade Gefl├╝gelz├╝chter verwenden Kieselgur generell im H├╝hnerstall, damit die Tiere frei von Parasiten und Sch├Ądlingen bleiben.