Der Stall | Beschaffenheit und Aufbau

Die Haustiere verbringen einen Gro├čteil ihrer Zeit im Stall, so dass dieser auch entsprechend ausgestattet sein sollte, damit die Gesundheit der Tiere nicht beeintr├Ąchtigt wird. Vor allem Licht und frische Luft m├╝ssen im Stall ausreichend vorhanden sein, deshalb gen├╝gen kleine Fenster nicht. Man sollte vor der kalten Jahreszeit nicht alle Ritzen und Spalten abdichten, denn bei feuchter Witterung w├╝rde ein feuchtwarmer Dunst entstehen, der zu Erk├Ąltungen f├╝hren kann, wenn die Tiere dann ins Freie kommen.

Der Stall darf auch nicht zu stark mit Tieren besetzt werden, denn jedes Tier ben├Âtigt ausreichend Platz. Die Stallungen d├╝rfen nicht feucht sein, und sollten im Winter warm und im Sommer k├╝hl genug sein. M├Ąuse und Ratten d├╝rfen keinen Unterschlupf im Stall finden. Die Decke des Stalles muss vor allem warm und dunstsicher sein. Als Fu├čbodenbel├Ąge eignen sich vor allem Lehm, Klinkersteine und Beton. Die T├╝ren des Stalles m├╝ssen leicht zu ├Âffnen sein, damit man im Falle eines Brandes, die Tiere schnell ins Freie bringen kann. Am Eingang sollte sich auch keine Schwelle befinden, damit es nicht zu ├╝blen St├╝rzen kommen kann.

Vor allem Jungtiere d├╝rfen nicht st├Ąndig Zugluft ausgesetzt sein, da sie sonst krank werden k├Ânnen. Es sollte auch immer an einen separaten Stall gedacht werden, in welchem erkrankte Tiere vor├╝bergehend isoliert werden k├Ânnen. Die Futtertr├Âge sollte sich leicht reinigen lassen, Holz ist eher ungeeignet, da es durch Feuchtigkeit leicht vermodert und sich in den Ritzen Bakterien ansiedeln k├Ânnen. Die Futtertr├Âge sollten in optimaler H├Âhe angebracht werden, damit es bei den Tieren nicht zu Problemen durch Fehlhaltung kommt.

Wichtig ist auch die optimale Temperatur im Stall, weshalb diese regelm├Ą├čig ├╝berpr├╝ft werden sollte. Milchk├╝he, Pferde und Schweine sollten bei 16 bis 18 Grad untergebracht werden. Schafe, Jungtiere und gr├Â├čere Fohlen vertragen auch etwas k├╝hlere Temperaturen. Ein weitere wichtiger Punkt ist nat├╝rlich die Reinhaltung des Stalles. Wenn in den Stallungen nicht f├╝r Sauberkeit gesorgt wird, k├Ânnen sich schnell Keime bilden, die zu Erkrankungen der Tiere f├╝hren. Das Stroh muss immer trocken und frei von Pilzen sein.