Der Gem├╝segarten | Anzucht, Fruchtfolge, Ernte

Wenn man einen Gem├╝segarten anlegen m├Âchte, m├╝ssen erst Aspekte wie Gr├Â├če, Lage, Bodenbeschaffenheit und Bew├Ąsserungsm├Âglichkeiten des Grundst├╝ckes ber├╝cksichtigt werden. Bei der Gr├Â├če ist nat├╝rlich ausschlaggebend, ob es sich um einen Hausgarten oder um ein Grundst├╝ck zum gewerbem├Ą├čigen Anbau von Gem├╝se handeln soll. Die zahlreichen Gem├╝sesorten haben nat├╝rlich auch einen unterschiedlichen Platzbedarf, jeweils abh├Ąngig von der Gr├Â├če der einzelnen Pflanzen und dem notwendigen Pflanzabstand. Zur besseren Bearbeitung sollte auch an die Anlage von Wegen zwischen den einzelnen Beeten oder Pflanzreihen gedacht werden. 

Das Grundst├╝ck sollte nicht zu hoch, aber auch nicht zu tief liegen. Bei tief gelegenen Feldern k├Ânnten Fr├Âste gro├čen Schaden anrichten, w├Ąhrend in sehr hohen Lagen die Winde den Boden austrocknen k├Ânnten. Wenn das Grundwasser sehr hoch steht, muss durch Drainagen oder Gr├Ąben daf├╝r gesorgt werden, dass ├╝berfl├╝ssiges Wasser abgeleitet werden kann. Die Hanglage ist v├Âllig ungeeignet, da bei starken Regeng├╝ssen das Erdreich abgetragen wird, und bei einer k├╝nstlichen Bew├Ąsserung w├╝rde das Wasser zu schnell ablaufen, so dass die Pflanzen nicht davon profitieren k├Ânnten.

F├╝r den Gem├╝sebau ist der sandige Lehmboden oder der lehmige Sandboden am besten geeignet. Er muss nicht stark ged├╝ngt werden und ist zudem noch relativ leicht zu bearbeiten. Andere Bodenarten kommen f├╝r den Gem├╝sebau zwar auch in Frage, m├╝ssen jedoch erst f├╝r den Anbau verbessert werden. Der Boden sollte gen├╝gend Humus enthalten, denn er sorgt f├╝r die notwendige Fruchtbarkeit des Ackerbodens. Er darf jedoch auch nicht im ├ťberma├č vorhanden sein, da es sonst bei sehr feuchter Witterung leicht zu F├Ąulnisvorg├Ąngen im Erdreich kommt.

Im Gem├╝sebau ist eine regelm├Ą├čige k├╝nstliche Bew├Ąsserung unabdingbar, denn anhaltende Trockenheit w├╝rde zu Wachstumsst├Ârungen f├╝hren. Das Bew├Ąssern sollte w├Ąhrend der Sommermonate immer am sp├Ąten Nachmittag oder am Abend erfolgen, da der Boden die Feuchtigkeit dann besser anzieht. Die Dauer der Bew├Ąsserung h├Ąngt auch vom Boden und der Witterung ab. Das Feld sollte m├Âglichst als Viereck angelegt werden, denn dann kann es optimal in einzelne Beete unterteilt werden.