Die Rasse der Zwerg Sumatra

Das verkleinerte Ebenbild der Großrasse Sumatra ist die Zwergausgabe. Die Geflügelrasse Zwerg-Sumatra entstammt einer sehr alten Rasse, die bereits im Jahre 1847 von der Insel Sumatra nach Amerika gelangte und 1882 den Weg nach Deutschland fand. Die Hühnerrasse Zwerg-Sumatra wurde 1989 in Deutschland anerkannt. Ihren Kämpfergeist haben auch Zwerg-Sumatras nicht verloren. Die Rasse Zwerg-Sumatra ist ein fasanenartiges, fein geformtes Zwerghuhn. Mittelhoch gestellt mit leicht abfallender Haltung so stellt sich die Hühnerrasse Zwerg-Sumatra dem Betrachter vor.

Die Rasse Zwerg-Sumatra ist sehr Federreich, ziemlich langschwänzig mit harter, breiter Feder. Anerkannte Farbenschläge in Deutschland sind bei der Haushuhn-Rasse Zwerg-Sumatra schwarz, schwarz-rot und wildfabrig. Wie jeder anderen Hühnerrasse auch sollte der Rasse Zwerg-Sumatra genug Platz zur Verfügung gestellt werden. Eine große Voliere oder Freilauf zum Scharren und für ein genüssliches Sandbad sollte vorhanden sein. Der Hahn der Geflügelrasse Zwerg-Sumatra wiegt 1000 Gramm, die Henne 800 g. Die Legeleistung der Zwerg-Sumatra liegt bei 100 Eiern jährlich in einer weißen bis gelblichen Eierschale. 

Bruteier des Zwerg Sumatra

Das Bruteier-Mindestgewicht der Hühnerrasse Zwerg-Sumatra liegt bei 30 Gramm. Bruteier sollten in einem kühlen Raum, beispielsweise einem Keller, bei einer Außentemperatur von 5 –7 C° gelagert werden in einem 45°-Winkel. Regelmäßiges Drehen der Bruteier um 90 Grad ist wichtig. Dies sollte täglich 3 – 5 Mal vor sich gehen. Die Spitze der Bruteier sollte sich dabei immer unten befinden.

Bruteier für die Natur- oder Kunstbrut sollten nicht länger als 14 Tage gelagert werden. Eier, die zur Brut verwendet werden sollen, sollten vorher auf Mängel untersucht werden, denn nicht jedes befruchtete Ei ist zum Ausbrüten geeignet. Unter der Schierlampe lassen sich Mängel wie beispielsweise Kalkränder und Risse in der Schale schnell erkennen. Dem geübten Auge der Züchter werden auch Mängel im Ei nicht entgehen. Halter der Geflügelrasse Zwerg-Sumatra, die keinen eigenen Hahn in ihrer Hühnerschar laufen haben, können Bruteier bei Züchtern der Rasse käuflich erwerben. 

Zwerg Sumatra