Die Rasse der Zwerg Sulmtaler

Der Zwerg-Sulmtaler ist ein derbes Zwerghuhn in einer abgerundeten Kastenform mit einem auffallenden Schopf in einer Landhuhn-Ähnlichkeit. Unter Verwendung anderer Zwerghuhn Rassen wurde die Geflügelrasse Zwerg-Sulmtaler im Raum Hannover gezüchtet und erstmals 1957 dem Publikum auf der deutschen Jungflügelschau vorgestellt. Wesentliche Merkmale der Rasse Zwerg-Sulmtaler sind der kaum mittelhohe Stand und Schopf mit einfachem Kamm und fleischfarbenen Käufen.

Die Hühnerrasse Zwerg-Sulmtaler ist ein sehr zutrauliches und lebhaftes Wesen, scharrt gerne und nimmt auch mal ein Sand- oder Staubbad gegen Parasiten. Die Haushuhn Rasse Zwerg-Sulmtaler hat ein lockeres Gefieder mit weißer Haut und ist in den Farbenschlägen gold-weizenfarbig, blau-weizenfarbig und silber-weizenfarbig anerkannt. Die Körpermasse des Hahnes liegt bei 1.200 g und der Henne bei 1000 g. 160 Eier können Halter der Hühnerrasse Zwerg-Sulmtaler jährlich in einer rahmweißen Schale erwarten. Ringgrößen sind bei dem männlichen Tier 15 und bei der Henne 13. 

Bruteier des Zwerg Sulmtaler

Bei der Hühnerrasse Zwerg-Sulmtaler solle das Bruteier-Mindestgewicht 40 Gramm betragen. Zu kleine Eier sollten nicht verwendet werden aus ihnen schlüpfen auch nur kleine Küken, die das Legen von kleinen Eiern auch weiter vererben könnten. Mit der Spitze nach unten in einem 45°-Winkel sollten Bruteier gelagert werden. Ideal ist die Lagerung der Bruteier in einem kühlen Raum beispielsweise ein Keller die eine Außentemperatur von 5 bis 7 C° haben sollte.

Bruteier sind eine heikle Sache und sie sollten wenigstens 3 – 5 Mal täglich um 90 Grad gedreht werden. Eine Lagerzeit der Eier zwischen 1 und 2 Wochen höchstens ist anzuraten, dann sind die Bruteier für die Natur- oder Kunstbrut zu gebrauchen. Natürlich werden Züchter darauf achten, dass nur einwandfreie Eier als Bruteier verwendet werden und Eier die Mängel aufweisen aussortieren. Zu den am häufigsten auftretenden Mängeln äußerlich zählen eine zu dünne Schale, Verformungen der Eier und Kalkränder. Im Ei selbst können sich Luftblasen oder Blutflecken bilden, auch diese Eier sollten nicht zur Brut verwendet werden. 

Zwerg Sulmtaler