Die Haushuhnrasse Zwerg-Marans

Die Geflügelrasse Zwerg-Marans wurden in der gleichnamigen Stadt nahe La Rochelle an der französischen Atlantikküste gezüchtet. Die Geflügelrasse Zwerg-Marans ist eine kräftige, robuste und bewegliche Zwerghuhnrasse. Die Rasse Zwerg-Marans ist ausgezeichnet  mit einem gestreckten, breiten Körper, eine mittelhohe Stellung mit fast waagerechter Körperhaltung. Eine kurze Fußbefiederung und ein gut anliegendes Gefieder sind bei der Haushuhn Rasse Zwerg-Marans erwünscht.

Die Farbenschläge sind weiß oder schwarz-kupfer bei der Hühnerrasse Zwerg-Marans. Das Gewicht eines Hahns kann 1000 bis 1.100 Gramm betragen, bei der Henne liegt es zwischen 800 – 1.000 Gramm. Die Ringgröße 15 ist bei dem Hahn zu finden und bei dem weiblichen Tier bei 13. Bei der Geflügelrasse können pro Jahr 140 Eier erwartet werden in einer Schalenfarbe dunkelrotbraun.

Die Augenfarbe der Zwerg-Marans ist ausschließlich Orangenrot und die Ohrlappen sind rot. Die Hühnerrasse Zwerg-Merans trägt einen Einfachkamm mit 4 – 6 Zacken, der sich bei der Henne etwas nach hinten neigt. Die Geflügelrasse Zwerg-Marans kommt mit wenig Stallraum und kleinem Auslauf gut zurecht. Eine größere Voliere ist aber, wie für alle Hühnerrassen, zu empfehlen.

Bruteier der Zwerg Marans

Es ist erstaunlich, wo heute nicht überall Bruteier, auch von der Haushuhn Rasse Zwerg-Marans, gekauft werden können. Viele Anbieter für Bruteier sind im Internet zu finden. Empfehlenswert für gute Bruteier die auf Herz und Nieren geprüft sind Züchter oder Zuchtvereine. Neulinge in der Hühnerzucht finden viele gute und ausführliche Informationen im Internet zu dem Thema „Bruteier“. Sie können sich vertrauensvoll an die Züchter der gewünschten Rasse, wie beispielsweise der Rasse Zwerg-Marans wenden, um sich Tipps und Tricks bei der Auswahl der Bruteier zu holen.

Auch wenn ein fleißiger, schicker Hahn die gelegten Eier befruchtet, so heißt es noch lange nicht, das jedes Ei auch zur Natur- oder Kunstbrut geeignet. Für dieses Dilemma ist nicht die Schuld bei dem Hahn zu suchen. Nicht jedes Ei ist schon von der Form her  als Brutei geeignet. Dann kommen Mängel wie Kalkränder oder eine zu dünne Schale bei der Auswahl der Bruteier dazu. Aber auch innere Mängel wie Blutflecken und Luftblasen können auftreten. Diese Eier sollten nicht als Bruteier verwendet werden. 

Zwerg Marans