Haushuhnrasse der Zwerg Leghorn

Die Geflügelrasse Zwerg-Leghorn ist eine sehr lebhafte Zwerghuhnrasse mit kleinem Kopf, mittelhoher Stellung und einem langen, gefächert getragenen Schwanz. Das Herkunftsland der Rasse Zwerg-Leghorn ist Amerika. Der Rumpf wird lang, tief und waagerecht getragen. Zu den vielen Rassemerkmalen der Zwerghühner Leghorn gehören unter anderem: der breit voll gefiederte Sattel, das Gesicht ohne Federn, glatt und rot. Die Ohrscheiben sollten oval, mittelgroß und glatt sein.

Deren Farbe bei der Haushuhnrasse Zwerg-Leghorn  emailleweiß bis Cremefarben. Die Augen der Geflügelrasse Zwerg-Leghorn haben ein lebhaftes rot und sind groß. Ein festanliegendes, breites und glänzendes Federkleid trägt die Rasse Zwerg-Leghorn. Nur in dem Farbenschlag weiß, ist die Hühnerrasse Zwerg-Leghorn zu bekommen. Ein Lebensgewicht von 800 Gramm hat der Hahn und 700 Gramm bringt die Henne auf die Waage. Über 180 Eier im Jahr können sich die Besitzer der Hühnerrasse Zwerg-Leghorn freuen in einer weißen Eierschale. Die Ringgrößen werden mit 13 für den weißen Hahn angegeben, bei der Henne Größe 11. 

Bruteier des Zwerg Leghorn

Das Thema „Bruteier“ wird für viele neue Hühnerbesitzer ein Buch mit sieben Siegel sein, wenn sie das erste Mal selbst Küken züchten möchten. Viele Informationen gibt es im Internet und bei den Zuchtverbänden, so auch für die Geflügelrasse Zwerg-Leghorn und in der einschlägigen Literatur zu finden. Auf nicht wenige Dinge bei der Auswahl der Eier, die zur Brut genutzt werden, muss geachtet werden.

Beispielsweise sollten die Bruteier nicht zu klein sein und bei der Hühnerrasse Zwerg-Leghorn ein Bruteier-Mindestgewicht von 38 g haben. Aus kleinen Bruteiern werden auch kleine Küken schlüpfen. Auch auf äußere und innere Mängel der Bruteier muss geachtet werden. Zum fast täglichen Gebrauch eines Hühnerzüchters gehört darum die Schierlampe. Unter ihr sind auch die kleinsten Mängel schnell zu entdecken. Auch der fleißigste Hahn ist kein Garant für Bruteier. Wer Bruteier kaufen möchte, sollte sich an einen Züchter der gewünschten Rasse wenden, um wirklich einwandfreie Bruteier zu bekommen. 

Zwerg Leghorn