eine tolle Hühnerrasse ist das Sulmtaler

Die Haushuhnrasse Sulmtaler wurde um 1900 herum aus steirischen Landhühnern gezüchtet und verbreitete sich zwischen den Kriegen auch in Deutschland. Gehalten wurde die Hühnerrasse Sulmtaler ursprünglich zwischen Graz, Maribor und dem Sulmtal. Es sind vierschrötige, tief gebaute und wetterharte Tiere, die sich mit der Hühnerrasse Sulmtaler angeschafft werden. Zu erwarten sind pro Jahr zwischen 150 – 160 Eier in einer cremefarbigen Eierschale. Das Gewicht der Eier beträgt 55 g. Gewichtsmäßig liegt der Hahn der Rasse Sulmtaler bei 3 bis 3,5 kg, die Henne zwischen 2,5 – 3,5 kg.

Ein besonderes Merkmal der Rasse Sulmtaler ist der Wickelkamm bei Hennen und auch der kecke Federschopf fällt direkt ins Auge. Die Geflügelrasse Sulmtaler ist ein gutes Masthuhn und legen eine Menge Eier, sie werden auch als Zweinutzhuhn bezeichnet. Zurzeit ist die Bestandstendenz der Geflügelrasse Sulmtaler wieder steigend, nachdem es nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch wenige Bestände gab.

Die Haushuhnrasse Sulmtaler gibt es auch in einer Zierform, die sicher eine lebendige Bereicherung für viele Gärten sind. Umworben werden die Sulmtaler wegen des guten Geschmacks ihres Fleisches. Die Farbenschläge gold-weizenfarbig und weiß sind anerkannt. 

Bruteier und Küken der Rasse Sulmtaler

Wer sich für die Geflügelrasse Sulmtaler interessiert, sollte sich bei Züchtern oder auf Ausstellungen einmal die Rasse aus der Nähe anschauen und sich auch gleich nach Bruteiern erkundigen. Viele der Liebhaber der Haushuhnrasse Sulmtaler sind bereits im Internet zu finden, geben gerne Informationen zu dieser Rasse weiter, verkaufen Küken und auch Bruteier.

Wer sich eine Hühnerschar mit stolzem Hahn anschaffen möchte und dann selbst seine Küken ausbrüten lassen möchte, sollte bei der Auswahl der gelegten Eier für Bruteier auf Mängel achten. Nicht jedes Ei ist als Brutei geeignet. Auch Bruteier der Haushuhnrasse Sulmtaler können äußere oder auch innere Mängel aufweisen. Unter anderem sollten die verwendeten Bruteier eine dem Huhn entsprechende Größe aufweisen. Das Gewicht der Bruteier sollte bei der Rasse Sulmtaler ca. 55 g aufweisen. Sind äußere Mängel der Bruteier schnell mit bloßem Auge zu erkennen, sind die nicht augenscheinlichen Fehler schnell unter einer Schierlampe entdecken. 

Sulmtaler