Biologische Schädlingsbekämpfung und Naturschutz

Es gibt immer noch viele Skeptiker, die die Vorzüge und die großartige Wirkung von biologischen Pflanzenschutzmitteln zur Schädlingsbekämpfung anzweifeln. Fehlen Kenntnisse über die Einsatzmöglichkeiten und deren Wirksamkeit, so werden diese Methoden als nicht sicher oder nicht befriedigend beurteilt. Ein nicht zu vernachlässigendes Problem ist auch die Lagerhaltung der Organismen, die zur biologischen Schädlingsbekämpfung notwendig sind. Die Händler müssen sich mit der neuen Situation auseinandersetzen. Es wird auch oft nicht verstanden, dass die schnelle Wirkung, die allerdings auch schnell nachlässt, nicht mit den biologischen Mitteln zu vergleichen ist. Diese wirken zwar ein wenig langsamer, aber dafür wesentlich nachhaltiger.

Wissenswertes über die biologische Schädlingsbekämpfung

Die biologische Schädlingsbekämpfung benutzt Viren und Organismen, um gegen Schädlinge in Form von Fieren, Mikroorganismen, Viren oder Pflanzen anzugehen. Ihre Anzahl soll reduziert werden und der Schaden soll begrenzt werden. Es ist wichtig, dass die Schädlinge durch die Bekämpfung nicht vernichtet werden sollen, sondern dass sie lediglich reduziert werden sollen.
Hierzu werden natürliche Feinde der Schädlinge eingesetzt, die in diesem Falle als Nützlinge bezeichnet werden. Chemische Mittel haben den Nachteil, dass die Schädlinge nach relativ kurzer Zeit resistent gegen diese Mittel werden und danach eine extreme Vermehrung der Schädlinge stattfindet. Außerdem darf der Aspekt der Umweltbelastung nicht außer Acht bleiben. Die biologische Schädlingsbekämpfung soll diese Dinge vermeiden und aus diesem Grunde sollen wir unser Augenmerk auf diese Form der Schädlingsbekämpfung lenken.

Biologische Schädlingsbekämpfung

Der Umgang mit lebenden Organismen ist oft noch nicht so vertraut und so muss man den biologischen Pflanzenschutzmitteln mehr Aufmerksamkeit widmen. Es sind besondere Bedingungen zu erfüllen. So benötigen einige der Nützlinge bestimmte Temperaturen, Lüftung oder auch Dunkelheit, damit sie überleben können. All das stellt aber auch kein Problem dar, wenn man sich vor der Anwendung von einem Fachmann umfassend beraten lässt. Wichtig und fundamental ist, dass die Landwirte umdenken müssen. Der Einsatz biologischer Pflanzenschutzmittel ist ein Gewinn für Natur und Menschen und es lohnt sich, das Verhalten und das Denken umzustellen und einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Schädlingsbekämpfung