Herkunft der Rasse Prat

Die Prat kommt aus Spanien. Gezüchtet wurde sie aus verschiedenen spanischen Landhühnern. 1990 wurde der Prat unter dem Namen Katalanier in Deutschland anerkannt.

Der Gesamteindruck dieser auf den ersten Blick schwermütigen Rasse ist, dass es ein frohes und neugieriges Tier mit eleganten Eigenschaften ist.

Erkennungsmerkmale der Rasse

Der Hahn wird bei dieser Rasse zwischen 3000 und 3500 Gramm schwer. Die Henne dagegen nur 2500 bis 3000 Gramm. Der Rumpf des Hahns ist lang, breit und gut gerundet. Der Hals hat eine "öffnende" Form und macht somit die Brust gut sichtbar. Abgesehen vom den geschlechtsspezifischen Unterschieden, sieht die Henne genauso wie der Hahn aus. Einzig der Hals ist etwas kürzer.

Der anerkannte Farbschlag ist hellgoldbraun. Zwar gibt es auch weiß, doch ist diese in Deutschland noch nicht offiziell anerkannt. Grobe Fehler bei der Züchtung bestehen aus weißen Flecken im Gefieder oder gelblichen Stellen im Halsbereich.

Prat