Okina-Chabos - Echtes japanisches Zwerghuhn

Der Okina-Chabos ist ein echtes japanisches Zwerghuhn, welches nicht durch Züchtungen verkleinert wurde. Man nennt es daher auch Urzwerghuhn.

Wie üblich, bezeichnet man den männlichen Okina-Chabos als Hahn und das Weibchen als Henne. Entstanden sind die Zwerge im 20. Jahrhundert in Japan. Doch erst 1996 wurden die Okina-Chabos in Deutschland als eigenständige Rasse anerkannt.

Sowohl in Europa, als auch in Japan findet man relativ wenig Züchter, welche diese Rasse im Angebot haben. Ein Kauf ist daher mangels Angebot meist schwer. In Deutschland betreut der "Club der Chabozüchter von 1925 e.V" die Züchter der Okina-Chabos.

Erkennungsmerkmale des Okina-Chabos

Der Okina-Chabos gehört zur Chabos-Familie und hat zwar einen Bart - allerdings fehlen ihm die Kehllappen. Das Gewicht des Hahns beträgt maximal 600 Gramm. Die Henne kommt mit 500 Gramm aus.

Als Farbschlag ist weiß die einzig anerkannte Farbe. Allerdings gibt es im Ausland auch andere Farbschläge, die jedoch nicht offiziell als Okina-Chabos anerkannt werden.

Onagadori