Obstbäume richtig pflanzen - Informationen und Tipps


 

Die optimale Basis für den Obstbau muss bereits beim Pflanzen geschaffen werden, denn ein gutes Anwachsen ist ein wichtiger Aspekt. 
Wichtig ist vor allem die Auswahl der Pflanzen, wobei man auf kräftige, gesunde Pflanzen achten sollte. Vor dem Pflanzen muss der Boden gut vorbereitet werden, die Pflanzzeit sollte optimal sein. Auch die Pflanzweite und die Tiefe der Pflanzlöcher spielt eine wichtige Rolle. 

Die Pflanzgrube für einen normalen Baum sollte zwischen 80 und 100 Zentimeter tief und rund einen Meter breit sein. Die Abmessungen der Grube können jedoch nicht einheitlich festgelegt werden, sondern müssen auch den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Wenn der Boden recht feucht ist, und der Grundwasserstand sehr hoch ist, darf die Grube nicht zu tief sein, da die Wurzeln ansonsten faulen könnten.


 

Der Durchmesser der Grube kann bei Steinobst- und Apfelbäumen ruhig etwas größer sein, da diese Baumarten keine Tiefwurzler sind, sondern die Wurzeln sich eher seitwärts ausdehnen. Im zweiten oder dritten Jahr sollte der Boden rund um die Bäume regelmäßig auch durch Tiefpflügen gelockert werden, damit die Wurzeln sich ungehindert ausdehnen können. Auch auf Wiesenland muss die Baumgrube etwas größer sein, in einem sandigen und lockeren Boden macht eine große Grube hingegen wenig Sinn. Hier sollte man lieber etwas tiefer graben. Es sollte dann jedoch besonders auf die Höhe des Baumes geachtet werden, da er eventuell unter Trockenheit leiden könnte, wenn er später zu hoch steht. 

Besonderen Wert sollte man auch auf die Bodenverbesserung legen. Während schwerer feuchter Boden durch die Zugabe von Sand, Kalk, Kompost und lockerer Erde verbessert wird, verlangt sandiger, leichter Boden nach Lehm oder Teichschlamm. Ein trockener, kalkhaltiger Boden kann durch die Zugabe von Kompost feuchtem Torfmull und Lehm wesentlich verbessert werden. Wenn der Boden sehr feucht ist, kann nur eine Drainage helfen, den Boden für den Obstbau nutzbar zu machen. Das Pflanzen kann entweder im Herbst, im Frühjahr oder im Nachwinter erfolgen. Der Boden sollte möglichst abgetrocknet und nicht mehr schmierig und klebrig sein.


 

Der Baum darf beim Pflanzen nicht zu tief in die Erde gelangen. Zuerst wird eine Stange in die Sohle der Grube gesteckt, dann folgt die Pflanze. Wichtig ist das Ausfüllen der Zwischenräume in den Wurzeln mit Erde, damit der Baum gut anwachsen kann, auch auf eine gleichmäßige Verteilung der Wurzeln ist zu achten. Anschließend wird etwas Erde über die Wurzeln gegeben. Es empfiehlt sich eine Düngung direkt über den Wurzeln, bevor die Grube vollkommen mit Erde zugeschüttet wird, welche dann noch angedrückt werden muss. Die Krone des Baumes wird zum Schluss locker an der Stange angebunden.


Obstbäume pflanzen