Pflanzenschutz und die richtige Gefahrenstofflagerung

von Felix Teske

Wenn es um das Thema Pflanzenschutz geht, wird Ihnen sicherlich gleich einfallen, dass oftmals chemische Mittel notwendig sind. Gerade hier ist aber Achtung geboten, denn die Gefahrenstofflagerung will gut geplant sein.

Pflanzenschutzmittel und Gefahrenstoffe müssen richtig gelagert werden

 Zu groß ist die Gefahr, dass Sie mit den Mitteln die Umwelt, Kinder oder Tiere gefährden. Sind Sie sich eigentlich darüber bewusst, wie Sie die Gefahrenstofflagerung durchführen müssen? Ein normaler Schrank ist hier meist nicht ausreichend, denn dort könnten Kinder die Chemikalien erreichen. Die richtige Lagerung ist wichtig, das heißt, Sie benötigen einen Schrank, den Sie abschließen können.

Außerdem dürfen Gefahrenstoffe niemals in einem Schuppen gelagert werden, der sich in der Sonne zu sehr aufheizen kann. Ideal wäre ein Kellerraum, in dem es immer schön kühl ist. Leider neigen viele Pflanzenschutzmittel und andere Gefahrenstoffe dazu, brennbar zu sein. Bei zu hohen Temperaturen können Sie sich auch ohne Ihr Einwirken entzünden. Bedenken Sie auch immer, dass der Deckel stets gut verschlossen sein muss.

Nicht nur, dass das Mittel verschüttet werden könnte, es können auch gefährliche Dämpfe entstehen, die durch einen schlecht sitzenden Deckel entweichen können. Neben diesen Gefahren gibt es noch einige Andere, deshalb müssen solche Stoffe richtig gelagert werden. Sehr gerne werden solche Mittel auch in andere Behälter umgefüllt, weil vielleicht der Deckel nicht mehr richtig schließt.

Denken Sie immer daran, diese Behälter genau zu kennzeichnen und vor allen Dingen, müssen diese für Kinder unerreichbar sein. Vielleicht haben Sie jetzt schon bemerkt, dass Sie auch manche Dinge bei der Lagerung falsch machen?

Sie tragen die Verantwortung für die richtige Entsorgung

Wissen Sie wie man alte Pflanzenschutzmittel entsorgt? Das Erstaunliche ist, dass viele Menschen genau wissen, wie die Entsorgung funktioniert und dennoch ist ihnen der Weg zur nächsten Gefahrenstoffstation zu weit und sie kippen das Mittel einfach in die Toilette. Eine Tat, die nicht nur strafbar ist, sondern auch für die Umwelt und das Trinkwasser fatale Folgen haben kann. In jeder Stadt gibt es eine spezielle Stelle, die Gefahrenstoffe annimmt und sachgerecht entsorgt.

Sie könnten auch in Ihrem Pflanzenfachmarkt oder Baumarkt nachfragen, manche dieser Märkte bieten den Service an, Ihnen die Gefahrenstoffe und Pflanzenschutzmittel, die Sie dort nachweislich mit Quittung gekauft haben, auch zu entsorgen. Nehmen Sie den Weg in Kauf und bringen Sie Ihren Gefahrenstoffe zur Entsorgung, schließlich ist es auch Ihre Gesundheit, die bei einer falschen Entsorgung Schaden nehmen kann.

Denken Sie beim Pflanzenschutz an die Umwelt

Natürlich mag Ihnen so manches Insekt ein Dorn im Auge sein, gerade dann, wenn es sich über Ihre geliebten Pflanzen hermacht. Denken Sie aber bei jedem Pflanzenschutzmittel daran, dass es auch die Umwelt schädigen kann. Gerade chemische Mittel entfernen nicht nur ungeliebte Insekten, sie entfernen auch nützliche Insekten und können für Haustiere und Kinder giftig sein.

Verwenden Sie diese Mittel in Ihrem Salatbeet, ist zu bedenken, dass Sie den Salat später essen wollen. Möchten Sie das wirklich, wenn es mit stark schädlichen Chemikalien behandelt wurde? Oftmals ist man sich nicht darüber bewusst, wie schädlich diese Mittel sind.

Auch wenn Sie keine Haustiere oder Kinder haben, in Ihrem Garten laden aber auch Vögel und andere Tiere, die dadurch krank werden können oder daran verenden. Als Alternative gibt es in jedem Pflanzenfachmarkt schon gute Pflanzenschutzmittel, die aus natürlichen Stoffen hergestellt sind und der Umwelt nicht schaden. Wenn Sie die Wahl haben, kaufen Sie lieber diese Alternative.

Das Bundesministerium berät Sie zur Gefahrenstofflagerung

Die Richtlinien für die Gefahrenstofflagerung und den Pflanzenschutz sind zu finden beim Bundesministerium. Meist finden Sie hier weiterführende Informationen. Wenn Sie die Website besuchen, steht dort auch oft der Hinweis, die Richtlinie ist in diesem PDF erklärt. Laden Sie diese auf den Computer und lesen Sie sie genau durch. Sie werden bestens beraten und wissen auch gleich, was unter die Kategorie Gefahrenstoffe fällt und was bei Pflanzenschutz zu beachten ist.

Außerdem werden Sie gut über die richtige Lagerung und Entsorgung aufgeklärt, das schützt nicht nur Ihre und die Gesundheit Ihrer Familie, sondern schont auch die Umwelt. Vor allen Dingen können Sie sich so vor einer Straftat schützen, wenn Sie Ihre Gefahrenstoffe richtig entsorgen. Sollten Sie zu Ihrem Anliegen keine Datei finden, rufen Sie an, man wird sich sicherlich gerne um Ihre Frage kümmern.

Zurück

News und Infos