Viele Spekulationen um das Nackthalshuhn

Schon 1958 spekulierte Wittenberg Lutherstadt über die Herkunft und die Entwicklung der Nackthalshühner. Doch bis heute ist die Wissenschaft eine Erklärung für die Entstehung der Nackthalshühner schuldig geblieben.

Vieleicht finden deswegen so viele Menschen diese Rasse als weniger schön. Auch über die Herkunft wird viel diskutiert. Während die einen aufgrund von Ähnlichkeiten auf asiatische Geflügelrassen spekulieren, vermuten andere amerikanische Wurzeln.

Erkennungsmerkmale des Nackthalshuhn

Das Nackthalshuhn legt im Jahr etwa 180 Eier. Der Bruttrieb ist äußerst gering. Die Eier haben eine weiße Schale und wiegen 55 Gramm.

Äußerlich sind mehrere Farbschläge bekannt. Die bekanntesten sind blau-gesäumt, braun-porzellanartig, gelb, gesperbert, mahagonifarbig, wildbraun und ror. Außerdem natürlich noch schwarz, schwarz-weißgescheckt und weiß.

Am aufälligsten ist natürlich der nackte Hals. Allerdings ist das nicht das einzige Erkennungsmerkmal dieser Rasse.

Nackthalshuhn