Der moderne englische Kämpfer - faszinierend

Der moderne englische Kämpfer wurde im 19. Jahrhundert gezüchtet und war stets nur im Kreis ausgewählter Züchter zu bekommen. Zeitweise war die Auswahl an Züchtern so gering, dass man die Rasse kaum noch gefunden hat.

Nach dem 2. Weltkrieg waren die "modernen englischen Kämpfer" in Europa zeitweise nicht mehr zu finden. Erst durch die Importe von Bruteiern aus den USA konnte das Tier in Europa wieder Fuß fassen. In Deutschland gibt es das Tier seit 1970 etwa wieder.

Die Legeleistung ist - dafür das es ein Sport- und Ausstellungstier ist - äußerst zufriedenstellend. Zudem ist es sehr widerstandsfähig gegenüber Kälte und Krankheiten.

Schon von Klein auf muss man allerdings auf die Gesundheit achten, da sonst die Kraft verloren geht.

Erkennungsmerkmale des modernen englischen Kämpfers

Insgesamt gibt es zahlreiche Farbschläge, welche anerkannt sind. Eine Auflistung gibt es beim Club Deutscher Ur- und Kampfhuhnzüchter.

Besonders beliebt sind die Tiere mit einem roten Sttel und einem braunen Hals. Doch auch die Farbschläge "Dortmund" und "silberhalsig" erfreuen sich großer Beliebtheit.

Moderner englischer Kämpfer