Houdan Geflügelrasse – Anmut, Schönheit, Stolz

Houdan ist einer der ältesten französischen Landhuhnrassen und wurde mit dem Augenmerk auf Fleischansatz gezüchtet. Die Rasse ist nach der Stadt Houdan in Frankreich bekannt und kam 1850 nach England. Die Houdan Rasse ist ein schwer aussehendes Huhn, mutig und aktiv. Diese schöne Hühnerrasse hat besondere Merkmale, wie die große Haube, die 5. Zehe und der Schmetterlingskamm.

Die Hähne der Houdan Geflügelrasse können bis 3,5 kg schwer werden. Die Hennen neigen dazu, brütig zu werden, sind jedoch keine guten Brüterinnen, sie sind zu schwer und Eier zerbrechen häufig. Als prima Haustiere werden die Houdan Hennen beschrieben und können bis zu 7 – 8 Jahre alt werden. Wenn sie aus einem normalen Wasserbehälter trinken, kann die Haube nass und schmutzig werden, darum sind für die Hühnerrasse Houdan spezielle Wasserbehälter zu empfehlen. In nur wenigen Farbschlägen ist die Houdan Haushuhnrasse zu bekommen. Schwarz gescheckt, weiß und lavendel. 

Nicht alle gelegten Eier sind Bruteier

Bruteier werden von Hühnerliebhaber gebraucht, wenn der Hahn zwar ein putziges Kerlchen ist, aber seinen Pflichten nicht nachkommt, da zuviele der eigenen Bruteier untauglich sind und man den Bestand seiner Hühnerrasse Houdan zum Beispiel beibehalten oder vergrößern möchte oder auch wenn man gar keinen eigenen Hahn bei seinen Mädels hat, somit auch keine Bruteier.

Werden Bruteier direkt vom Züchter gekauft, kann man davon ausgehen, dass die Bruteier 100 % in Ordnung sind. Wer sich das erste Mal mit dem Thema Bruteier kaufen beschäftigt, sollte einiges dabei beachten. Der Umgang mit den empfindlichen befruchteten Eiern ist bei jeder Rasse gleich ob nun die Rasse Houdan oder Bruteier der quicklebendigen Haushuhnrasse Holländisches Zwerghuhn. Viele Anbieter im Internet für Bruteier bieten auf Ihrer Webseite sehr genau detaillierte Auskünfte über den Umgang und die Handhabung mit den befruchteten Hühnereiern an. Denn einiges ist dabei zu beachten. 

Houdan