Zwiebel- und Lauchgewächse | Anbau, Pflanzenschutz, Ernte

Die herkömmliche Zwiebel bevorzugt einen warmen, leichten und lockeren Boden in freier Lage. Die starke Düngung des Bodens sollte bereits im Vorjahr möglichst mit Schafmist erfolgen. Für eine einjährige Kultur wird die Aussaat im März breitwürfig und dünn vorgenommen. Der Samen muss nach der Aussaat flach eingehackt werden. Um das Unkraut besser vernichten zu können, sollte man sich für eine Reihensaat entscheiden. Der Boden sollte nach der Aussaat gewalzt werden. 

Wenn man eine frühe Ernte anstrebt, sollte man Anfang März die Aussaat in ein Mistbeet vornehmen. Nach dem dritten Blatt können sie dann ins Freiland versetzt werden, nachdem die Wurzeln und Blätter beschnitten wurden. Der Reihenabstand solte 10 Zentimeter und der Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen 15 Zentimeter betragen. Entscheidet man sich für eine zweijährige Kultur, nimmt man die Aussaat im April oder Mai in dichten Reihen vor.


 

Schalotten vermehren sich lediglich durch Brutzwiebeln, welche im Frühjahr oder Herbst gesteckt werden müssen. Sie werden in einer Tiefe von fünf Zentimetern in einem Reihenabstand von 15 Zentimetern und einem Pflanzabstand von 10 Zentimetern angepflanzt. Der Boden sollte leicht sein und sich in einer sonnigen, warmen und windgeschützten Lage befinden. Der Boden muss immer von Unkräutern befreit werden. 

Die Winterzwiebel, welche aus Brutzwiebeln oder Samen gezogen wird, kann einige Jahre in der Erde bleiben. Der Samen wird im April aufs freie Feld ausgebracht, die Sämlinge werden dann im Juli mit einem Pflanzabstand von 30 Zentimetern versetzt.

 


 

Der Schnittlauch wird duch Teilung älterer Stöcke vermehrt. Die Pflanzen werden mit einem Abstand von rund 10 Zentimetern versetzt, sie dürfen vor dem kommenden Frühjahr nicht geschnitten werden. 

Porree ist zweijährig und gedeiht nur gut auf frisch gedüngtem und kräftigem Boden. Der Samen wird im März ins Mistbeet gesät, die Verpflanzung kann dann nach dem sechsten Blatt erfolgen. Vor dem Verpflanzen sollten die Wurzeln beschnitten werden, der Pflanzabstand sollte dann 15 Zentimeter betragen. Außerdem ist darauf zu achten, dass die Pflanzen in den 10 bis 12 Zentimeter tiefen Pflanzlöchern nicht angedrückt, sondern nur angeschlämmt werden. In den Sommermonaten muss der Boden regelmäßig behackt und bewässert werden. 

Knoblauch kann nicht durch Samen fortgepflanzt werden, sondern die Zwiebeln müssen in einzelne Zehen geteilt werden. Diese werden dann im April oder Mai in lehmigen, milden Boden eingebracht, am besten reihenweise.

 


Zwiebel- und Lauchgewächse