Bohus-Dal Schwarzhuhn - die aussterbende Hühnerrasse

Ursprünglich trat die Geflügelrasse Bohus-Dal Schwarzhuhn einen wahren Siegeszug an, als schwedische Seefahrer Mitte des 19. Jahrhunderts diese in Ihre Heimat mitbrachte. Schnell breiteten sich die Vertreter der Rasse Bohus-Dal Schwarzhuhn nicht nur in Schweden, sondern auch in Norwegen, aus. Die kleinen Hühner waren dafür prädestiniert, zäh und ausdauernd wie sie waren, kamen sie mit dem Klima zu Recht. Zum Verhängnis wurde der Hühnerrasse Bohus-Dal Schwarzhuhn eigentlich nur eines, das das waren die kleinen Eier und die echt bescheidene Legeleistung von 140 Eiern im Jahr.

Schnell wurden sie von anderen Rassen verdrängt, die mehr und vor allen Dingen größere Eier legen als die nur meist nur ca. 40 g schweren Eier der Rasse Bohus-Dal Schwarzhuhn. Auch von der Fleischleistung ist die Hühnerrasse Bohus-Dal Schwarzhuhn kaum interessant, denn mit einem Gewicht von 2 kg beim Hahn und 1,5 kg bei der Henne ist nicht viel Ertrag zu erwarten. Dafür die die Art des Fleisches eigentlich einen Blick wert, denn es ist ungewöhnlich dunkel. Die Rasse Bohus-Dal Schwarzhuhn hat zwar kein schwarzes Fleisch wie das Ayam Cemani, aber der Rest des Huhnes ist ähnlich tiefschwarz. Die Federn, der Schnabel, die Beine, die Haut, die Pupillen und der Kamm sind von einem satten tiefschwarz.

Bruteier vom Bohus-Dal Schwarzhuhn kaufen

Obwohl es nur noch wenige Bestände gibt, sind Bruteier vom Bohus-Dal Schwarzhuhn kein großes Problem, denn die Hühner sind sehr brutwillig, befruchtete Eier entstehen also leicht und oft. Aber man muss sich schon in Liebhaberpreisen bewegen, wenn es darum geht, Bruteier vom Bohus-Dal Schwarzhuhn zu kaufen. In der kommerziellen Geflügelzucht sind weder die Hühner noch die Bruteier des Bohus-Dal Schwarzhuhn zu kaufen, dazu ist die Nachfrage einfach zu gering. Schade, denn das Huhn eignet sich hervorragend für den Hobbyhalter, weil es sehr anspruchslos ist.

Bohus-Dal Schwarzhuhn