Bergischer Schlotterkamm – legefreudige Geflügelrasse aus dem Bergischen Land

Kennzeichen der einheimischen Hühnerrasse Bergischer Schlotterkamm ist der nur zum Teil aufrecht stehende Kamm der Hennen. Im hinteren Drittel fällt dieser schlotternd zur Seite. Bei den Hähnen steht der große Kamm aber aufrecht. Die Geflügelrasse Bergischer Schlotterkamm ist sowohl vom Federkleid als auch vom gesamten Körperbau der rauen Witterung des Bergischen Landes bestens angepasst, das macht die Rasse sehr gut für die Freilandhaltung geeignet. Typisch für die Rasse ist die breite und hohe Brust, der ebenso breite wie volle Bauch.

Die hoch angesetzten Flügel, die fest am Körper anliegen und das dichte, ebenfalls sehr eng anliegende, Federkleid sind die Folge der Anpassung an das Wetter der Region. Nur der große Kamm verlangt im Winter einen geheizten Stall oder die großen Kämme müssen mit Melkfett gepflegt werden. Obwohl die Rasse Bergischer Schlotterkamm sehr robust ist und eine ausgezeichnete Legeleistung von bis zu 200 bis zu 50 g schweren Eiern hat, ist die Rasse wenig verbreitet. Für die Legebatterie ist die Rasse Bergischer Schlotterkamm kaum geeignet, da die Hühner viel Auslauf benötigen, aber es ist die ideale Rasse für den privaten Hühnerhalter.

Bruteier vom Bergischer Schlotterkamm kaufen

Die Haltung der Rasse kann gut mit Bruteiern vom Bergischer Schlotterkamm gestartet werden. Wer nicht selber züchten will, sollte auf das große Angebot den Bruteiern der Rasse Bergischer Schlotterkamm zurückgreifen. Es gibt die weißen Eier von verschiedenen Farbschlägen, die sich aber in der Haltung und Legeleistung nicht unterscheiden. Auf jeden Fall gelten Bruteier der Rasse Bergischer Schlotterkamm als Geheimtipp für die Zucht von robusten und ertragreichen Hühnern. Obwohl die Rasse viel Auslauf verlangt, sind die Hühner verträglich und neigen nicht zum Kämpfen, was die Haltung vereinfacht. Wer eine recht anspruchslose, aber ertragreiche Hühnerrasse sucht, sollte sich mit Bruteiern der Geflügelrasse Bergischer Schlotterkamm eindecken.

Bergische Schlotterkamm